Benutzername:
Passwort:
Forum
OpenID
Merken

DesktopRSSTwitterFacebook

A Mind Forever Voyaging

Mehr...

Übersicht
Technische Hilfe
Kommentare
Screenshots
Diskettenimages
Dokumente
Downloads

Mitmachen

Test schreiben
Vergleiche eintragen
Video eintragen
Links eintragen
Dateien zufügen

Ähnliche Spiele

_trinity_026.png
slh13.png

Zufällige Spiele

0008.png

RSS Twitter Facebook
Infocom
1985
Genre:
Adventure
Thema:
Textbasiert / Science Fiction
Sprache:
English
Lizenz:
Kommerziell
System:
PC (DOS)
Aufrufe:
8287

Wertung [?]

jrok:
6/6
Gesamt:
6/6
Allgemeine Abstimmung:
5/6
Bitte logge dich ein, um dieses Spiel zu bewerten!

Screenshots

AMFV01.png AMFV02.png
Mehr...

Rezension(en) Bitte logge dich ein, um dieses Spiel zu rezensieren!

Lokale Tests

jrok (20.06.2017) [verstecken]

A Mind Forever Voyaging stammt ursprünglich aus dem Jahr 1985 aus dem Hause Infocom. Es stammt aus der Feder Steve Meretzkys, wie auch Planetfall, Sorcerer und The Hitchhiker's Guide to the Galaxy, doch ist AMFV anders als alle anderen Infocom-Adventures der Zeit. Es hat nur ein einziges Rätsel gegen Ende des Spiels und verlegt sich stattdessen auf die Erfahrung der reich ausgestalteten Geschichte – und was für einer Geschichte!

A Mind Forever Voyaging ist ein ernsthaftes Adventure, das Meretzky als Kritik auf die Reaganomics und weitere Reagan'sche Politikfelder schrieb. Man übernimmt die Rolle des ersten empfindungsfähigen Computers der Welt: PRISM. Am Anfang des Spiels muss man als Spieler noch davon ausgehen, man sei ein normaler Mensch namens Perry Simm (kreativ, was?), der ein ganz durchschnittliches Leben führt, inklusive Scheidung, Tod, Depression und einem ganzen Berg weiterer fundamental lebensverändernder Ereignisse während der prägenden Lebensjahre. All dies wird in der Anleitung in Form eines Zeitschriftenartikels von Perry beschrieben. Doch man wird verfrüht aus seinem „Leben“ „aufgeweckt“ und in Kenntnis gesetzt, dass man in Wahrheit ein riesiger Computer mit der ersten echten künstlichen Intelligenz sei. Dadurch sei man von unschätzbarem Wert für die Menschheit – Ingenieure definieren Parameter auf der Basis eines neuen Wirtschaftsplans (passenderweise namens The Plan) und schicken einen in eine Simulation, um herauszufinden, welchen Effekt dieses Vorgehen auf die Welt in den nächsten 50 Jahren haben wird.

In jeder Simulation soll man bestimmte Beobachtungen aufnehmen und an die Wissenschaftler zurückmelden. Und damit beginnt der eigentliche Spaß. Mich reizte die Erkundung der beschriebenen Welt mehr, als das eigentliche Vorankommen im Spiel. Die Welt, die Meretzky entwirft, ist packend und es ist interessant zu vergleichen, wie sich die Zukunftsversion der 80er Jahre dreißig Jahre später noch hält.

Fans von Science Fiction und politischen Thrillern werden das Spiel genießen. Es hat eine wirklich tolle Geschichte, eine wundervolle Atmosphäre und eines der befriedigendsten Enden, die ich je in einem Spiel gesehen habe. Darüber hinaus läuft es so ziemlich auf jeder Plattform – selbst auf Smartphones – wenn man einen Z-Machine-Interpreter hat. Ich denke, man sollte ruhig mal einen Blick wagen!

Übersetzt von Mr Creosote

Zeitgenössische Tests [verstecken]

Ähnliche Spiele

Videos

Leider hat dieses Spiel noch kein Video. Bitte tragt eines ein!

Verweise

Kommentare (0) [Kommentar schreiben]

Partner: Abandoned PlacesAbandonware RingFree Games BlogThe House of Games
Just Games RetroMacintosh GardenA Force For GoodRobot Ring