Benutzername:
Passwort:
Forum
OpenID
Merken

DesktopRSSTwitterFacebook

Frederik Pohl's Gateway

Mehr...

Übersicht
Technische Hilfe
Kommentare
Screenshots
Diskettenimages
Dokumente
Downloads

Mitmachen

Test schreiben
Vergleiche eintragen
Video eintragen
Links eintragen
Dateien zufügen

Ähnliche Spiele

eric03.png

Zufällige Spiele

goof03.png
000004.png

RSS Twitter Facebook
Legend Entertainment
1992
Genre:
Adventure
Thema:
Textbasiert / Science Fiction / Umsetzung eines anderen Mediums
Sprache:
English
Lizenz:
Kommerziell
System:
PC (DOS)
Aufrufe:
27655

Wertung [?]

Mr Creosote:
4/6
Gesamt:
4/6
Bitte logge dich ein, um dieses Spiel zu bewerten!

Screenshots

gateway104.png gateway69.png
Mehr...

Rezension(en) Bitte logge dich ein, um dieses Spiel zu rezensieren!

Lokale Tests

Mr Creosote (28.08.2004) [verstecken]

Avatar Vor mehreren hunderttausend Jahren hatte ein technologisch fortschrittliches Alienvolk namens „Heechee“ bereits das Geheimnis des Reisens durch den Weltraum jenseits der Lichtgeschwindigkeit entdeckt. Sie hatten bereits eine Menge Planeten erforscht und Raumstationen gebaut. Dann verschwanden sie einfach.

Jetzt, in der nahen Zukunft im Bezug auf unsere Gegenwart, haben die Menschen eine dieser Raumstationen entdeckt. Es ist voller außerirdischer Technologie, von der das meiste jedoch den Erdenwissenschaftlern selbst nach jahrelangen Untersuchungen unverständlich bleibt. Die vielleicht wichtigste Entdeckung ist jedoch der Schiffshangar. Hunderte Heecheeraumschiffe, bereit zum Abheben!

Natürlich finden sich gleich genug Mutige (oder Dumme?), die es nicht erwarten können, diese Gelegenheit zu nutzen. Sie werden auf die Station, die nun „Gateway“ genannt wird, gebracht, bekommen ein kurzes Training und dann können sie losziehen, ihr Glück zu suchen.

Soviel zur Theorie. Die Realität ist natürlich viel härter. Niemand konnte bisher die Art und Weise, wie die Heechee ihre Navigationscomputer programmierten, entschlüsseln und selbst anwenden. All die Aufklärungsflüge gehen also in völlig zufällige Richtungen. Sie könnten zu einem Planeten voller wertvoller Artefakte führen, aber auch direkt in ein schwarzes Loch.

Gateway ist ein Adventure im klassischen Legend Entertainment - Stil. Das bedeutet, dass man die Wahl zwischen einem Point & Click - Interface, das eine lange Liste allgemeiner und situationsspezifischer Verben mit einem kleinen Grafikfenster, das den momentanen Aufenthaltsort zeigt, kombiniert, und der reinen Eintippmethode. Letztere ist natürlich viel effizienter, aber jüngere Spieler mögen vielleicht den „moderneren“ Ansatz bevorzugen. Beides funktioniert natürlich tadellos.

Der Spieler übernimmt natürlich die Rolle eines dieser Entdecker. Mit außerirdischer Technologie rumzuexperimentieren war schon immer ein willkommenes Thema des Genres. Es eröffnen sich unendliche Möglichkeiten für trickreiche Rätsel. Gateway schafft es, diese Grundidee gut umzusetzen - zumindest in Teilbereichen. Im Verlauf des Spiels entfernt es sich immer wieder von diesem Ansatz. Statt sich mit mysteriösen komplexen Maschinen zu beschäftigen, erinnert der Mittelteil eher an eine klassische Schatzsuche. Das ist natürlich nicht grundsätzlich schlecht, passt sich in diesem Fall aber nicht perfekt ein.

Das selbe gilt für die Story. Die Geschichte einer lange vergessenen Zivilisation ist nicht neu (und war es auch nicht, als die Buchvorlage geschrieben wurde), aber sie bietet immerhin genug Potential. Die Entwicklung im ersten Drittel des Spiels sind dann auch entsprechend gelungen. Danach passiert allerdings so gut wie nichts mehr, bis hin zum Ende, wo einem gerade mal ein paar wenige Textzeilen als Erklärung angeboten werden - und die sagen nur genau das, was man ohnehin schon die ganze Zeit wusste. Dadurch bekommt die gesamte Story einen eindimensionalen Touch (spielt das Spiel, dann werdet ihr wissen, was ich meine).

Insgesamt macht Gateway somit einen uneinheitlichen Eindruck bei Geschichte und Rätseln. Es ist niemals schlecht oder unterdurchschnittlich, aber z.B. im Vergleich zu den Szenen in der „virtuellen Realität“, in denen die Rätsel wirklich von oberster Qualität sind, sind einige der Entdeckungsreisen auf Planeten eher uninteressant. Storyentwicklung oder bessere Rätsel hätten hier geholfen, aber das Spiel bietet keines von beiden. Eine verpasste Chance, aber eine gelungene Art der Zeitverschwendung.

Zeitgenössische Tests [verstecken]

Artikelreferenzen auf dieses Spiel

Spieleserien

  1. Frederik Pohl's Gateway
  2. Gateway 2: Homeworld (PC / DOS)

Ähnliche Spiele

Videos

Leider hat dieses Spiel noch kein Video. Bitte tragt eines ein!

Verweise

Leider hat dieses Spiel noch keine weiteren Links. Bitte tragt welche ein!

Kommentare (2) [verstecken] [Kommentar schreiben]

Mr Creosote (12.04.2006):

The game revolves around the Heechee technology and finding ways to utilize it for the most part. Most of the worlds the player visits are pretty much dead, apart from the odd species / monster here and there. Even then, the main point is still finding Heechee ruins, collecting their artifacts and putting them to use.

That said, I haven't read the books, but I'm fairly sure that it's more of a 'free' adaption rather than a conversion. Many of the company's other games are, so this is probably no exception.

As for the Assassins... play the game!

Wandrell (11.04.2006):

I have this game in my hard-drive since I saw it somewhere but still haven't played, and I doubt I will as always have problems with the interactive fictions.

Looking at the images it seems to have little relation to the books. For what I remember it was all around the creations of the heechees, and the other three alien species that appeared where more for decoration than anything.

But in the images it seem they preffered to put "exotic" worlds than to keep that theme. It looks as the typical problem of the adaptations, it ends looking as if they didn't wish to adapt it.

*Spoiler*

Looking through internet it seems that the assasins appear in the game. I always liked cuasi-god alien beings and their apparittion at the end was interesting. What do they do in the game?

Partner: Abandoned PlacesAbandonware RingFree Games BlogGlenn's GuidesThe House of Games
Just Games RetroMacintosh GardenA Force For GoodRobot Ring