Benutzername:
Passwort:
Forum
OpenID
Merken

DesktopRSSTwitterFacebook

Mega Lo Mania

Mehr...

Übersicht
Technische Hilfe
Kommentare
Screenshots
Box
Zeitschriften
Dokumente
Downloads

Mitmachen

Test schreiben
Vergleiche eintragen
Video eintragen
Links eintragen
Dateien zufügen

Ähnliche Spiele

siedler07.png

Zufällige Spiele

quazatron03.png
wckarate01.png

RSS Twitter Facebook
Sensible Software
1991
Genre:
Strategie
Thema:
Krieg / Mythen und Sagen
Sprache:
English, Francais, Deutsch
Lizenz:
Kommerziell
System:
Amiga (OCS/ECS)
Aufrufe:
25615

Wertung [?]

Mr Creosote:
4/6
Gesamt:
4/6
Allgemeine Abstimmung:
4.3/6
Bitte logge dich ein, um dieses Spiel zu bewerten!

Screenshots

mega29.png mega20.png
Mehr...

Rezension(en) Bitte logge dich ein, um dieses Spiel zu rezensieren!

Lokale Tests

Mr Creosote (18.11.2002) [verstecken]

Avatar Stellt euch eine Mischung aus Populous, Powermonger, Die Siedler und Civilization vor. Was man bekommt ist Mega Lo Mania. Das ist natürlich nicht allzu korrekt ausgedrückt. Einige dieser Spiele sind ja älter als das hier besprochene (Populous, Powermonger) und nehmen somit die klassische Vorbildfunktion ein. Civilization wurde etwa zur gleichen Zeit entwickelt und Die Siedler kamen sogar viel später raus, also war es wohl eher Mega Lo Mania, das hier inspirierte und nicht umgekehrt.

Von den als Vergleichsmaßstab gewählten Spielen sollte es klar sein, dass es sich bei Mega Lo Mania um eines dieser „globalen Strategiespiele“ handelt. Sensible Software sind eher bekannt für ihre Sportspiele (Microprose Soccer, Sensible Soccer, Sensible Golf) und ihren späteren Erfolg Cannon Fodder. All diese Spiele haben eines gemeinsam: niedliche kleiner Sprites, die chaotisch herumwuseln.

Diese sind in diesem Spiel natürlich auch zu finden. Es war nicht das erste, das das ungeschriebene Gesetz, dass Strategie immer trocken präsentiert werden muss, gebrochen hat, aber es war sicherlich ein weiterer Schritt, dieses Vorurteil abzubauen!

Jetzt werden die meisten Leser natürlich schon wieder denken „komm zur Sache“. Ok, ok. Man steuert also diese niedlichen kleinen Leute, die auf einer kleinen Insel leben. Leider ist man dort nicht allein, sondern ein anderer „Gott“ hat seine Gläubigen ebenfalls entsandt. Die eigenen Gefolgsleute befinden sich in etwa auf dem intellektuellen Niveau von Höhlenmenschen, insofern würden direkte Drohungen an den Konkurrenten wenig ausrichten. Er / Sie hat allerdings das selbe Problem, also siedeln sich beide Parteien erstmal auf den entgegengesetzten Enden der Insel (die in vorbestimmte Territorien eingeteilt ist) an, und lassen ihre Leute erstmal ein bisschen Bauen (eine Festung, Minen, Fabriken und so), Forschen, um neue Waffen zu entwickeln, und diese dann zu bauen.

Man befindet sich auf dem richtigen Weg, das Land blüht auf, die Bevölkerung wächst. Man schickt eine Gruppe Siedler ins angrenzende Land und der selbe Ablauf der technologischen Entwicklung beginnt wieder von vorn, was ein wenig seltsam anmutet, denn warum sollten die Leute ihr Wissen auf dem Weg von einem Territorium ins nächste verlieren? Doch das sind wohl einfach die Regeln des Spiels. Wenn man dann denkt, die Oberhand auf der Insel zu haben, schickt man seine Soldaten zur mittlerweile natürlich gut bewachten Festung des Gegners und macht sie (hoffentlich) dem Erdboden gleich.

Dieses einfache Konzept zieht sich durchs gesamte Spiel, man springt von Insel zu Insel, was sich nur ändert ist die Anzahl der gleichzeitigen Gegner (bis zu vier Parteien pro Insel), die Anzahl der historischen Entwicklungsstufen (zuerst kommt man gerade mal bis ins frühe Mittelalter, kämpft mit Bogenschützen gegen Burgen, später kommen dann Flugzeuge und alles sowas hinzu) und der Schwierigkeitsgrad.

Ein Level ( = Insel) dauert selten länger als 30 Minuten (das wären dann schon die letzten), Mega Lo Mania ist ein sehr schnelles Spiel. Obwohl man natürlich immer die Spielgeschwindigkeit regeln kann (sehr nützlich besonders am Anfang eines Levels, wenn man eigentlich nur darauf wartet, dass die eigenen Wissenschaftler endlich mal ein paar nützliche Sachen entwickeln), wird man es niemals hinbekommen, den Spielfluss genug zu bremsen, um wirklich viel Zeit zum Planen zu haben! Und wenn man das im Pausemodus versucht, zerfallen diese tollen theoretischen Gebilde in dem Moment wieder, wenn man die Uhr wieder laufen lässt - denn irgendwas unvorhersehbares passiert eigentlich immer. Damit will ich nicht behaupten, dass das Spiel vollkommen zufällig abläuft, sondern, dass man einfach andere Denkstrukturen aktivieren sollte als normalerweise in rundenbasierten Strategiespielen ;)

Mega Lo Mania verbindet einfache Wirtschaftkonzepte (Resourcen abbauen, sie auf verschiedene Weisen verarbeiten, deren Gewichtung dann den Spielverlauf bestimmen) und einfache militärische Planung (Leute von industrieller- und Forschungsarbeit abziehen und zur Verteidigung der Gebäude und offensivem Militärdienst abstellen) zu etwas, das einem zuerst wie ein kleiner Snack vorkommen mag, sich dann aber als vollständiges Menü mit einigen schmackhaften Gängen herausstellt: auf die leicht verdaulichen Appetitanreger folgt die reguläre Vorspeise, die auf die epischen Hauptgänge vorbereiten, die einem schwer im Magen liegen, wenn man versucht, zuviel auf einmal zu verschlingen, so dass man nur noch hilflos in seinem Stuhl sitzt, und immer noch mehr will - obwohl der Kopf einem sagt, dass man genug gehabt hat. Mit dieser vollkommen wirren und unverständlichen Metapher möchte ich mich verabschieden, und euch alle verwirrt im Regen stehen lassen >:)

Zeitgenössische Tests [verstecken]

Ähnliche Spiele

Videos

Recorded Amiga Games

Verweise

Leider hat dieses Spiel noch keine weiteren Links. Bitte tragt welche ein!

Kommentare (10) [verstecken] [Kommentar schreiben]

fretz (09.12.2007):

So have you had a go at the Fewest Men Possible challenge yet?

I havent played it for a while but thought Id give it a crack with the Megadrive version in Gens, managed to get down to 5 after a couple of attempts. 4 is eluding me though.

Mr Creosote (07.12.2007):

As you can read here on the site, I'm not too fond of Cannon Fodder. It just takes too long, too much effort and too much frustration to reach the parts which could potentially be interesting (i.e. driving vehicles and that stuff).

Zitat:
Fighting to victory when youve been nuked before you have built your own first missile is near impossible, and Ive never seen the AI come back and win once it has been nuked.
Surprising realism in such a game, isn't it? The weapon to end all wars ;)

fretz (07.12.2007):

Yeah those biplanes are probably my favourite, one of the coolest things ever :) I like a lot of the Sensible Software stuff for their character though, Cannon Fodder is another great one, although that didnt convert as well to the consoles as Mega-lo-Mania did. I can play Mega-lo-mania on the Megadrive better than I used to as a kid on the Amiga with a mouse, I cant get anywhere near as far on the Megadrvie version of Canon Fodder as I did on the Amiga.

The thing about the nuke is this - whoever gets its first wins (im sure there are exceptions, but thats the usual case, ive never experienced it any different)

That isnt the case with the earlier technologies and its possible to fight on to victory from a worse position. Fighting to victory when youve been nuked before you have built your own first missile is near impossible, and Ive never seen the AI come back and win once it has been nuked. This isnt the case for the earlier epochs.

Mr Creosote (07.12.2007):

Zitat:
its just a simple race for the nuke on the 9th Epoch giving you enough of an advantage on the 10th to spank them.
Yes, but that's basically the same for every epoch, isn't it? Atomic weapons might give you even more of an advantage than some other advances, but the whole game is a huge rush!

In any case, I like the planes best. Don't ask why, they just do it for me graphically :)

fretz (07.12.2007):

I think it probably does cheat in a similar way to how Civ cheats with production and/or resource bonus.

The reason why you cant do the 9th and 10th Epoch is because you are not doing Aloha-Ibiza with 6-12 men :)

I dont really like the later levels though, not becasue of their difficulty (even with a massive reserve of men they are tough) its just a simple race for the nuke on the 9th Epoch giving you enough of an advantage on the 10th to spank them.

I should add I only play this on the Megadrive these days as I dont have an Amiga set-up at the moment. From what I remember of the Amiga version though the conversion is pretty damn good. One of the few strategy games that works well on console with a joypad.

Mr Creosote (07.12.2007):

Zitat:
I cant win the 9th and 10th epochs unless [...]
Same here, without the 'unless'. The AI is really tough (although I must say I suspect it's cheating in some way).

P.S. Sorry for meddling around with this, but I really have to test the forum functions, and this gave me the opportunity to test splitting, moving and merging of topics :D

fretz (07.12.2007):

Look on it like a mini-game - if you only have a spare half hour to play with just try to see how few you can do it with :)

Also, I cant win the 9th and 10th epochs unless ive saved up a huge amount of men by starving myself on the first few epochs and can therefore throw a good 150-200+ men to each Island.

Once it becomes a race to the nuke it really helps having done those early levels with as few men as possible.

Mr Creosote (07.12.2007):

Uh... I can't say I've ever played in such a perfectionist way. Especially since I tend to get impatient on the first islands anyway, because the real fun only begins with higher technology levels ;)

fretz (07.12.2007):

Has anybody ever beaten Aloha starting with only 3 men or less? I can do it with 4 but hit a brick wall with 3.

The Rumpled Academic (18.11.2002):

There is a certain maternal pleasure that comes with this game. You watch your people, you let them (ahem) reproduce, you share every toil and hardship in their lives, then send them off to get killed. At the beginning, i.e. the first 3 Epochs, you doubt your little minions will ever become advanced, but beware! As you get up to around the 6th Epoch, your little men start messing around with nuclear power! Suddenly, a Pike is old-fashioned, and Stealth Bombers are the order of the day.
I think that this is a great game because every level is an entire planet just like Earth. It gives you a powerful feeling to create and destroy worlds at your will, while also bringing up the question, "Is Earth just a plaything for REAL Demigods?" After all, those cute little anarchic men runnig around down there aren't all that different from us.

I strongly advise you to download this game. (Come on, it's only a Megabyte, and I can almost gurantee you'll like it enought to get past the 1st Epoch.

Partner: Abandoned PlacesAbandonware RingFree Game EmpireJust Games Retro
A Force For GoodRobot RingRetroGames.cz