Benutzername:
Passwort:
Forum
OpenID
Merken

DesktopRSSTwitterFacebook

Mr Creosote

Mehr...

Forenprofil
E-Mail
Beitragspunkte
Rezensierte Spiele
Bewertete Spiele

Neuestes Spiel

brogue02.png

Zufällige Spiele

uninvited07.png
patrizier10.png

RSS Twitter Facebook
AvatarStatus: Admin
Angemeldet seit: 26.02.2000
Beitragspunkte: 14594
Beitragsplatz: 1/191

Biographie

Kontaktinformation: Bitte benutzt generell das Forum, um mit mir in Verbindung zu treten, es sei denn ihr habt einen sehr guten Grund, mich persönlich zu kontaktieren. Leider werde ich dauernd mit Mails bombadiert, von denen 95% eben nicht privater Natur sind! Sollte es doch nötig sein, mit mir direkt zu sprechen, hier die Möglichkeiten (in der Reihenfolge der Priorität):
- Foren-Nachricht
- E-Mail (siehe obigen Link)
- Jabber: MrCreosote@jabber.ccc.de

ICQ benutze ich seit einiger Zeit aufgrund der offensichtlichen Probleme bzgl. Zuverlässigkeit und AOL-Schnüffelei nicht mehr. Falls ihr mich dort noch auf eurer Liste habt, erwartet bitte nicht, dass ich Nachrichten dort noch bekomme.

Solltet ihr irgendwelche Dienste Googles benutzen (E-Mail oder Jabber), werde ich aufgrund fehlender Privatsphäre bei dieser Firma nicht antworten. Habt ihr keine Alternative zu "Big Brother", könnt ihr mit mir reden, sofern ihr zumindest eine vernünftige Verschlüsselung verwendet (GPG für E-Mails, OTR oder auch GPG für IM), aber sonderlich aufgeschlossen bin ich, sobald ich den Namen "Google" sehe, prinzipiell nicht.

Biographisches:

Die ersten Jahre meines Lebens musste ich unfreiwillig ohne Computer verbringen, und somit sind sie uninteressant und irrelevant (zumindest für diesen Artikel...). Mitte der 80er benutzte ich zum ersten Mal einen Commodore Plus/4. Mit nur sechs oder sieben Spielen war die Auswahl nicht gerade riesig, aber "damals" spielte man, was einem in die Finger kam - und es machte Spaß! Der Plus/4 gehörte allerdings meinen Großeltern, und war somit nicht dauernd verfügbar. Parallel dazu machte ich erste Gehversuche auf dem C64 bei Schulfreunden.

1990 gab es dann den ersten "eigenen" Computer: einen Amiga 500. Dank des "Tauschens" von Kopien konnte man sich schon damals schnell eine nette Spielesammlung zusammensammeln. Für heutige Verhältnisse war das natürlich immer noch wenig, aber dafür, dass es damals noch kein Internet zur Verbreitung gab doch recht beachtlich.

Die darauf folgenden Jahre prägen bis heute meinen Spielegeschmack. Heutzutage spiele ich die selben Spiele wie damals. Nicht, weil ich zu geizig bin, etwas Neues zu kaufen, sondern weil das das ist, was ist mag. Grafik aus der Zeit sind für mich ästhetische Kunst. Spielideen und -umsetzung waren Ende der 80er und Anfang der 90er auf einen Höhepunkt.

Mitte 1999 kam ich zum ersten Mal ins Internet (ein Jahr zuvor hatte ich "meinen" erste IBM PC bekommen). Auf der Suche nach der neuesten Version von UAE (Amiga-Emulator) stieß ich auf eine Seite namens "Abandonware Works" von einem Typen namens "Gary Whaley" (die Seite ist vor Jahren verschwunden, das Suchen könnt ihr euch also sparen). Dort gab es ein paar "alte" PC- und Amigaspiele zum Download, und die Seite war auch Mitglied bei den beiden damals aktiven Ringen: TUOL und AR. Dem Dominoeffekt folgend ergab es sich, dass ich immer mehr Seiten fand...

Abgesehen von gelegentlichen Beiträgen in thematisch passenden Foren entschied ich mich erst im Dezember 1999, selbst aktiv zu werden. Ich hatte noch nie eine Homepage gemacht, also nahm ich einfach, was mir zwecks Erstellung zur Verfügung stand: Netscape Composer 4.x und ein paar Standardbildchen von CDs und Internetseiten. All dies schmiss ich so gut wie ich konnte zusammen, und fertig war die erste Version von The Good Old Days.

Die Seite wurde allerdings nicht vor dem 28. Februar 2000 eröffnet. Für diese Verzögerung gab es verschiedene Gründe. Zuersteinmal dauerte das Erstellen einzelner Seiten selbst mit einem "WYSIWYG"-Editor einige Zeit. Hosting und alles, was dazu gehört (anmelden, hochladen), war für mich neu. Und zuguterletzt waren da noch zwei strukturelle Gründe: Zuerst hatte ich vor, die Seite komplett legal zu gestalten, also die Genehmigungen aller Copyrightinhaber einzuholen, bevor ich ihre Spiele anbiete. Also verschickte ich eine Menge e-mails.... und bekam kaum eine Antwort. Klar, aus heutiger Sicht war das wohl naiv. Als allerletztes bleibt dann noch zu sagen, dass die von Anfang an praktizierte "Qualität vor Quantität"-Doktrin natürlich zeitfressend war (und ist). Alle Spiele hatten schon damals recht ausführliche Tests. Der Rest ist Geschichte...

Meine Lieblingsspiele sind Adventures. Point & Click ist perfekt, aber auch bei einem guten Textadventure sage ich nicht nein. Natürlich ist es auch hier wie bei allen anderen Genres: die Umsetzung muss stimmen. Stimmungskiller bei Adventures wären beispielsweise dauernde Todesfallen und Sackgassen, oder auch stumpfe Labyrinthe zwecks sinnloser Spielverlängerung. Strategie kommt als nächstes auf meiner Liste. Normalerweise rundenbasiert - Hektik und Strategie ergibt nur selten eine gesunde Mixtur. Dabei schließt das grundsätzlich erstmal sogenannte "Echtzeitstrategiespiele" nicht mit ein, weil ich diese überhaupt nicht dem Strategiegenre zurechne. In diesen beiden Kategorien werdet ihr die meisten meiner Tests finden. Von einem guten Action- oder Sportspiel würde ich mich auch nicht abwenden. Eher selten wird mein Name bei Simulationen (zu diesen "realistischen" Simulationen habe ich nie einen Draht gefunden), Denkspielen (die bekannten Highlights gerne, aber der Durchschnitt... gähn) und Rollenspielen (Clichéfantasy ist einfach zu Kotzen, und dieses Charakterentwicklungskrams.... urgh) auftauchen.

Weitere Seiten, die ich früher mal betrieb, sind die des Abandonware Networks. Meine Computersammlung umfasst drei PCs (einer davon ein 486er zum Spielen), einen Amiga 1200, einen Amiga 500 und einen C64. Sogenannte "Konsolen" besitze ich nicht. Nicht, weil ich etwas gegen sie hätte, aber waren sie weder bedeutender Teil meiner "Sozialisation", noch sind sie hardwaretechnisch sonderlich interessant (im Gegensatz zu "Computern").

Zuguterletzt möchte ich noch ein paar Leuten danken: Elwood, Tapuak, Tox, NetDanzr, Vohaul, Mamut, allen Gastautoren und Mitgliedern und natürlich auch allen Besuchern des Spam Clubs. Ohne euch wäre The Good Old Days heute vielleicht nicht mehr hier.

Aktiv und im Forum zu erreichen...

Partner: Abandoned PlacesAbandonware RingFree Games BlogGlenn's GuidesThe House of Games
Just Games RetroMacintosh GardenA Force For GoodRobot Ring