Game:

The Spam Club

» The Spam Club - Reviewed Games - Comments / Discussion - Day of the Tentacle (1993) - Reply

Reply

Username:
Not Authentication Code (blank):
Password:
Guest Password: vrmYA
Post:
Attachment: (max. 5000000 bytes)
Mail Notification?Yes
No
 

Last 20 Posts (View All)

Posted at 00:59 on December 28th, 2014 | Quote | Edit | Delete
Member
Baby Gumby
Posts: 2
Day of the tentacle, or DOTT (as I recall) was one of the coolest adventures I have ever played. If you have never played it... I highly recommend you to!
Posted at 03:55 on July 22nd, 2014 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Global Moderator
Deceased Gumby
Posts: 1601
Without a question, one of the best Lucas Arts games ever. Personally my favorite along with Loom. Quite a picturesque, lengthy and ingeniously well-plotted adventure. Not to mention great humor and moderately complex tasks. Believe it or not, this one game i played through all by myself without peeking in walkthroughs or anything. However, it doesn't mean it's a piece of cake, you may get stuck for quite a while in the game, but somehow eventually it would always suggest a possible way out. Solid 6 from me, for the overall undisputed wholeness comprised of great graphics, amazing storyline and decent length.
-----
Cheer up! Remember the less you have, the more there is to get.

I am on irc.freenode.org: #TGOD
-----
Edited by Vagabond at 01:56 on December 26th, 2015
Posted at 09:01 on July 21st, 2008 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 8956
Insgesamt ist ja wohl klar, dass ich das Spiel sehr gut finde (siehe Wertung). Trotz Allem nochmal zu ein paar Punkten:

Quote:
"ultimative Herausforderung"

Klar, muss nicht sein. Eine solche waren Lucasfilm / Lucas Arts - Spiele eh nie - da fallen mir eher Deadline und Timequest ein, bei denen ich jeweils Jahre gebraucht habe, die zu lösen. DOTT stammt halt aus der Zeit, in der langsam der Begriff "Feierabendspiel(er)" aufkam, und so kann man sich recht locker per rechter Taste durch das Spiel hangeln...

Quote:
die "Gib an" Funktion als Synonym zum "Benutzen" mit einer Person finde ich weniger störend

Im Bezug auf den Schwierigkeitsgrad natürlich wieder Auslegungssache, das stört mich aber noch aufgrund eines anderen Sachverhalts: In Adventures macht es grundsätzlich immer am meisten Spaß, einfach mal möglichst bescheuerte Sachen auszuprobieren. Dafür will ich aber dann von dem Spiel mit entsprechenden bizarren Reaktionen des Spiels belohnt werden. Eric the Unready ist da ein hervorragendes Beispiel (siehe Screenshots auf http://www.g-wie-gorilla.de/index.php?option=com_content&task=view&id=111&Itemid=18). DOTT schränkt diese Möglichkeit ein, indem es beispielsweise ein "benutzen" von Objekten mit Personen mehr oder weniger unmöglich macht. Auch wenn es für die Lösung unwichtig ist - gerade ein solches (humorvolles) Spiel verschenkt da einfach Gagpotential ohne Ende. Und das ohne Not und spielerischen Sinn (weil das Verb ja schon in der Bedienung vorgesehen ist).

Das habe ich früher nie verstanden, was das soll, aber Schwierigkeitstechnisch haben sie das in Monkey Island 2 doch sehr gut gelöst mit den zwei Schwierigkeitsgraden: Will man nur die Story und die Gags, kann man problemlos und ohne Hirntortur einfach durchkommen, aber will man auf dem Weg auch mal ein bisschen gefordert werden, und nimmt dafür dann eben auch mal ein eventuelles Steckenbleiben in Kauf, geht das auch. Und da es prinzipiell trotzdem das gleiche Spiel ist, sollte es eigentlich nicht so aufwändig sein, solche zwei "Wege" umzusetzen.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
-----
Edited by Mr Creosote at 09:02 on July 21st, 2008
Posted at 22:59 on July 20th, 2008 | Quote | Edit | Delete
Member
Bachelor Gumby
Posts: 57
Habe mir schon gedacht, dass DOTT das nächste Spiel weden würde, die Lücke hat doch sehr groß geklafft...
Ich bin tatsächlich einer dieser klischeehaften LucasArts-Jünger, die DOTT einfach bedingungslos großartig finden und gehe sogar noch weiter, indem ich sage, dass ich selbst die später erschienenen Sam&Max und Full Throttle noch für extrem grossartige Spiele halte.
Ich denke, ich mag DOTT nicht trotz, sondern WEGEN des niedrigen Schwierigkeitsgrades. Das Spiel strotzt nur so von skurrilem Humor und hat dazu noch eine grossartige Story, so dass ich damals beim ersten Durchspielen (das war vermutlich so mit 13 oder 14) enttäuscht gewesen wäre, wen ich nicht weitergekommen wäre, um all das zu geniessen. Ich weiss nicht, ob jeder Spieler diese "ultimative Herausforderung" braucht, um durch ein Spiel gut unterhalten zu werden. Ich für meinen Teil kann sehr gut damit leben, mich eher simplen Rätseln zu stellen und mich von einem interaktiven (und sehr schrillen) Plot unterhalten zu lassen. So "hardcore" bin ich da einfach nicht...
Die Belegung der rechten Maustaste mag ein Schönheitsfehler sein, die "Gib an" Funktion als Synonym zum "Benutzen" mit einer Person finde ich weniger störend. Warum muss man einen Spieler verwirren, der doch im Endeffekt das richtige meint? Gut, weglassen hätte man den Befehl dann schon können, aber so vermittelt er zumindest die Illusion einer Wahl ;)
Kleine Kritikpunkte mag man also äussern, aber im grossen und ganzen gehört DOTT zu einer sehr kleinen Anzahl Spiele, die von mir eine uneingeschränkte "6" bekommen würden.
Dein "Lynchmob"
PS: Die Screenshot-Sammlung ist ja fast eine Komplettlösung... ;)
-----
...for beauty is always cruel
Posted at 15:09 on July 20th, 2008 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 8956
Quote:
Look, behind you, a three-headed monkey! Wrong game, wood-lover. Anyway, you know, in spite of Monkey Island, it was Maniac Mansion which catapulted Lucasfilm Games to fame. Fast forward a few years. The company is now called Lucas Arts, and the lead designer of Maniac Mansion (as well as Monkey Island) has left. Time for the long-awaited sequel.


Read more...
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Powered by Spam Board 5.2.4 © 2007 - 2011 Spam Board Team